Reiser`Clan
Ich bin da

Vor der Geburt

Die Geburt

Nach der Geburt

und
weiter geht`s

Ich und mein Papa

Ich lerne

Ich unterwege

Einschulung 2013

Hallo, ich bin Emma aber Ihr kennt mich ja schon.
Nur als Ihr mich kennen gelernt habt
war ich noch ganz klein.
Gerade mal 10,6 cm.

Aber das ist schon lange her.
Mittlerweile sind 190 Tage vergangen und jetzt
seht mal was aus mir geworden ist...

Ich bin Groß !!!

Ich bin 50 cm und wiege 3130 gramm

Aber das war ein sehr langer Weg...

Angefangen hat alles damit das ich einen komischen Knall gehört habe und mir dann irgend jemand ein bisschen Wasser aus meinem Pool geklaut hat, in dem ich jetzt schon fast 9 Monate gewohnt habe. Ich meine es ist in letzter Zeit ganz schön eng in meinem Pool geworden aber das geht doch nicht, daß macht man doch nicht... Und das auch noch mitten in der Nacht denn es war ja schon 23:58 Uhr.

Ich weiß nicht wer das war aber ich habe gespürt das daß meine Mama ganz schön nervös gemacht hat. Und dann hat sie sich den Papa geschnappt und der hat sie dann zu irgendeinem Markus gefahren, der in einem ganz großes Haus wohnt. Mama nannte es Gragenhaus oder so ähnlich. Da sind wir dann in einen Kreißsaal gegangen

(00:22 Uhr)

aber ich verstehe gar nicht warum die alle Kreißsaal gesagt haben
obwohl da alles eckig war.
Na ja, so sind Erwachsene eben.

Da liefen ganz viele Leute in langen, weißen Kitteln rum. Die sahen vielleicht komisch aus aber noch komischer war wie die geredet haben. Die sagten so sachen wie Kontraktion, Periduralanästhesie und Cardiotograph. Klingt doch komisch, oder?

Da waren auch ein paar Frauen in so dunkelroten Anzügen. Die waren ganz lieb zu Mama, haben sich die ganze Zeit um sie gekümmert und dafür gesort das es Ihr gut geht und sie alles bekommt was sie will
und.............

die haben auch ganz normal gesprochen !!! Eine von denen hat meine Mama untersucht und hat gesagt das es noch Zeit ist und das sie mit meinem Papa ins Hotelzimmer gehen, sich hinlegen und noch etwas ausruhen soll.

Man, man, das ist der Hammer. Da gibt es also einen Markus, der wohnt in einem riesengroßen Haus mit vielen Etagen und ganz vielen Zimmer. Da laufen ganz viele Leute hin und her und der hat eckige Zimmer die er Kreißsaal nennt. Und dann hat er auch noch ein Hotelzimmer. Und als wäre das nicht schon genug hat der auch noch ein Zimmer mit einer riesen Badewanne

Man man. Der hat´s gut!

Im Hotelzimmer legten sie Mama so zwei runde Dinger auf den Bauch die an Kabeln hingen und die sie mit einem Gummi festmachten. Und dann habe ich so Töne gehört. Das war komisch denn der Rhythmus der Töne hat genau zu dem Rhythmus gepasst den ich in mir gespührt habe

Aber dann wurde ich aus meinen Träumen gerissen denn auf einmal ging es meiner Mama gar nicht mehr gut. Sie hatte ganz dolle schmerzen. Die waren zwar nur kurz aber kamen so ca. alle 15 Minuten wieder und wieder. Und als wäre das noch nicht schlimm genug dauerten die schmerzen immer länger und kamen immer häufiger.

Irgendwann kamen sie dann alle 5 Minuten. Mama sagte das seien Vehen. Keine Ahnung was das ist aber das war nicht schön. Und ganz schlimm war das weder ich noch der Papa Ihr irgenwie helfen konnten.

das ging über viele viele Stunden so weiter. Mama hatte sich in dieser Zeit auch mal für eine Stunde in die Badewanne gelegt. Das hat auch ein bisschen geholfen aber irgendwann konnte sie auch da drin nicht mehr liegen. (Hoffentlich hat ihr der Markus das erlaub...) Zwischendrin kamen immer wieder mal die netten Frauen in den dunkelroten Anzügen rein, untersuchten die Mama und sagten dann das es noch Zeit brauch. Aber was braucht noch Zeit. Ich habe das nicht verstanden. Warum hat der Papa die Mama nicht zu einem Arzt gebracht wenn sie doch so große schmerzen hatte. Das muß er mir irgendwann mal erklären !!! Nach ein paar Stunden sagte dann die Frau mit dem dunkelroten Anzug sie müße die Mama an einen Vehentropf hängen

Viele weitere Sunden vergingen, es war jetzt schon Nachmittag als sie Frau in Dunkelrot sagte es wäre jetzt Zeit wieder in den Kreißsaal zu gehen. Und dann ging alles ganz schnell. Ich spürte einen Druck auf Mama´s Bauch
und dann wurde es hell

und dann...

war es 18:25 Uhr und

ich sah zum erstem mal MEINE ELTERN !!!

Die waren soooo stolz auf mich...

...und ich und Papa sind ganz ganz stolz auf unsere MAMI !!!

Mama war soo glücklich aber auch ganz schön fertig.

Dann kamen wir auf Station.

Und jetzt verstehe ich das ganze...

Papa hat die Mama zu Ärzten gebracht denn das war kein Haus das dem

Markus gehört hat sondern das war das Markus-Krankenhaus

und was ich gehört habe waren nicht irgendwelche Töne sondern das waren meine Herztöne

und auf was die Mama und der Papa und auch die

komischen weißen Kittel und die dunkelroten Anzüge gewartet haben war...............

ICH

Man man man, war das ein Tag. Aber das war nicht irgendein Tag.


Das war der 21.03.2007...

Mein Geburtstag !!!

Und jetzt entschuldigt ihr mich bitte den das war ein sehr langer Tag und der war sehr anstrengend und ich muß jetzt echt mal eine Runde Pennen....

also Gute Nacht...